Rigi Sunset Flow

Wir wussten nicht was uns erwarten würde, als wir uns spontan nach dem Feierabend für ein kleines Fotoshooting auf den Weg zur Seebodenalp machten. Am Anfang immer noch ein wenig skeptisch wurde uns allmählich klar, was uns die Sonne bieten würde. So kamen wir langsam in den “Flow”, wobei die Beweglichkeit des Models wohl anmütiger anzuschauen war, als die Verrenkungen des Fotografen um diese besonderen Lichtstimmungen einzufangen. Der Himmel verfärbte sich in den unterschiedlichsten orangenen und roten Farbtönen bis die Nacht sich über das Land legte und wir uns zufrieden mit dem Ergebnis und tiefenentspannt auf den Rückweg machten. 

Namasté!

 


Sustenpass.

3.30 Uhr, der Wecker geht. Ich schalte ihn ab, zögere und überlege mir kurz, was das Ganze soll. Aber das Gefühl in meinem Bauch sagt “los jetzt!” - und manchmal, wie z.B. heute Morgen höre ich auf dieses Gefühl. Ich fahre los, es ist 4.00 Uhr. Bei Wassen gehts hoch durch Regen und Nebel und Steinen auf der Strasse, sodass es wohl vernünftiger ist das Tempo zu drosseln. Ich schleiche also die Strasse hoch, nur knapp schneller als der Fahrradfahrer (!), den ich unterwegs im Dunkeln überhole.
Rund 2 Stunden später nachdem mir dieses Gefühl in meinem Bauch sagte, ich solle losziehen, finde ich mich auf dem Sustenpass wieder und sehe diese mystische Stimmung die ich so liebe und die in vielen meiner Bilder immer wieder zum Vorschein kommt. Und ich weiss es hat sich gelohnt ein paar Stunden Schlaf zu opfern.

Using Format